fr-Die MS Deutsch-Gruppe macht einen sagenhaften Spaziergang

13/07/2018

Bilder von S. Kusch

Bei schönstem Wetter ging es los. Ziel war der Hackesche Markt. Dort startete unser sagenhafter Spaziergang.

Je zwei Schülerinnen und Schüler hatten zu einzelnen Stationen Nacherzählungen von Berliner Sagen vorbereitet.

Mal mehr und mal weniger gut orientiert, wurde die Gruppe dann von den Vortragenden zu ihrer Station gelotst.

Los ging es am Hackeschen Markt mit der Sage vom Schweinereitermarkt. Von dort aus führte uns unser Weg zum Monbijou Park, wo wir die Sage von den fünf weißen Ratten im Schloss Monbijou hörten. Danach liefen wir zur Brüderstraße und hörten die Nacherzählung der Sage von den vier Brüdern, die ein Mädchen liebten.

An der Jungerfnbrücke ging es weiter. Hier wurde es kriminalistisch. Nach einer Pause, in der sich alle stärken konnten, ging unser Weg weiter, durch das Nikolaiviertel zur Nikolaikirche, wo wir von den Schicksalswürfeln erfuhren.

Den Schluss bildete die Mairienkirche, wo es zum Steinkreuz gleich drei Sagen zum Nacherzählen gab.

Bevor es zurück zur Schule ging, gab es noch eine Verschnaufpause am Neptunbrunnen mit spritzigen Abkühlungen.